Buga Erfurt 2021 Newsfeed News, Meldungen und Videos

  • Historische Gartenkunst in Erfurter Peterskirche
    am 19. April 2021 um 14:21

    Die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten beteiligt sich an der Buga 2021 Erfurt mit der Ausstellung „Paradiesgärten – Gartenparadiese“. Die Peterskirche auf dem Petersberg wird damit zum Schauplatz des ersten großen Überblicks über historische Gartenkunst in Thüringen – ein spektakulärer Rahmen für eine stimmungsvolle Inszenierung.

  • Erneut Vandalismus in der Geraaue
    am 19. April 2021 um 13:44

    Zum wiederholten Mal ist es in der Geraaue zu einer Sachbeschädigung gekommen. In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte bei einem Kleinbagger am Auenteich die Scheiben eingeschlagen.

  • Andreas Bausewein auf Zeitreise im Egapark
    am 16. April 2021 um 12:03

    Mit dem Egapark verbindet Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein eine seiner ersten Kindheitserinnerungen. Viele der Anlagen in dem 1961 eröffneten Park waren nur für eine kurze Zeitdauer geplant und längst baufällig. Durch die Bundesgartenschau ist es nun möglich geworden, Fördermittel zu akquirieren und den Egapark zukunftsfähig zu machen. Das Klimazonenhaus Danakil schließt dabei auch eine Lücke, die seit dem Abriss der Zentralgaststätte in den 90er Jahren bestand.

  • Bodo Ramelow mit Rückblick und Ausblick zum Petersberg
    am 16. April 2021 um 10:45

    Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow erinnert sich an seine ersten Begegnungen mit dem Petersberg, der für ihn etwas magisches hat. Zukünftig, so Ramelow, wird der „neue“ Petersberg zum Schauplatz vieler Festveranstaltungen, aber auch ein Ort, um die Geschichte des Freistaats zu erleben. Die Peterskirche bewertet er als neues kulturelles Zentrum auf dem Berg.

  • Buga-Eröffnungspressekonferenz erstmals live für alle
    am 16. April 2021 um 6:05

    Erfurts Bundesgartenschau lädt heute zur Eröffnungspressekonferenz mit Thüringens Ministerpräsident, Erfurts Oberbürgermeister und Buga-Geschäftsführerin Kathrin Weiß sowie vielen Beteiligten der Buga. Erstmals können alle Interessierten daran teilnehmen. Nicht vor Ort, sondern bei einer Liveberichterstattung auf YouTube.